Dieser Online-Shop nutzt Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für mehr Informationen klicken Sie hier. Ich stimme zu.

*zuzüglich Versandkosten

SwissPearl-Kleinformat Faserzementtafeln

SwissPearl-Kleinformat Faserzementtafeln
• ungelocht oder gelocht,glatt
• Abm.600 x 300 x 4 mm
• zur Zeit nicht lieferbar!
• VPE: 1 Bund
• Artikelnummer: 29027
• Farbe:
 Bund 
zur Bestellung mit wählbarem Zubehör

 

Orange Nr.29027
Eierschale Nr.17017
Gletscherweiß Nr. 11001
Rostrot Nr.35068
Antikrot Nr.35069
 

Produkt-Name: 
AURiA F 39 glatte Oberfläche, ungelocht
AURiA F 43 glatte Oberfläche, gelocht
Hersteller: 
AURiA Deutschland GmbH
Material: 
Faserzement
Farben: 
20 Farben
Abmessung: 
600 x 300 x 4 mm
Verpackung: 
Bund a 10 Stück Bedarf 7 Platten pro qm
Abnahme: 
nur ganze Bunde
Baustoffklasse: 
nach DIN 4102-1:A2
Befestigung: 
mit Fassadennägel oder Plattenhaken
Anwendung: 
Fassadenverkleidung, Giebelverkleidung,Sockelverkleidung
Montage: 
waagerechte Verlegung
Unterkonstruktion: 
imprägnierte oder getrocknete Latten 24/48 mm oder 40/60 mm
Prospekt: 
hier PDF öffnen
Montage-Anleitung: 
hier PDF öffnen

SwissPearl-Kleinformat Faserzementtafeln

 

AURiA- das Faserzement-Original


Kleinformatige Fassadenplatten in verschiedenen Formaten.
Die äußerst dauerhaften und witterungsfesten Wandschindeln verleihen der Fassade in der Fläche
ein charakteristisches, hautartig homogenes Erscheinungsbild.

Faserzement aus dem österreichischen Vöcklabruck war der erste seriell und industriell gefertigte Baustoff der Welt. Man schrieb das Jahr 1900, als Ludwig Hatschek, Gründer der Eternit-Werke Ludwig Hatschek AG, den Faserzement zum Patent anmeldete. Mit großem Erfolg, denn der neue Baustoff wurde rasch weltweit nachgefragt und in Lizenz produziert. Das Mutterunternehmen des Pioniers steht bis heute für hochwertige und innovative Dach- und Fassadentafeln wie auch Möbel und Accessoires aus Faserzement. Seit 2014 werden die Original Faserzementtafeln in Deutschland unter dem Markennahmen AURiA angeboten.

Das Multitalent "vorgehängte, hinterlüftete Fassade"

AURiA bietet die Fassade, die alles kann: Die "vorgehängte, hinterlüftete Fassade" schützt gegen Regen und Schnee, hält im Sommer die Wärme, im Winter die Kälte draußen und wirkt zudem auch schallreduzierend. Die richtige thermische Sanierung eines Gebäudes mit der AURiA-Fassade bietet durch das perfekte Zusammenspiel von Konstruktion, Dämmung und Lüftung eine Menge bauphysikalischer Vorteile. Die Energiekosten werden erheblich gesenkt, die Wohnbehaglichkeit gesteigert.


Faserzement setzt Designstandards

Aus Leidenschaft wird Baukultur: Seit 120 Jahren setzen renommierte Architekten und Designer auf AURiA-Faserzement

Der Werkstoff Faserzement ist nicht nur ein leichtes Baumaterial, sondern von seiner Beschaffenheit her ideal für den Einsatz von architektonisch herausragenden Bauten und außergewöhnlichen Designs. Mit dem Bau des legendären Strandstuhls von Willy Guhl im Jahre 1954 war der Grundstein für Faserzement in Verbindung mit Design gelegt. Dieser Stuhl bestand aus einer einzigen Faserzementplatte. Projekte wie das Regalsystem TET-RIS, der TRASH CUBE oder das Pflanzengefäß TWISTA folgten und wurden u.a. mit dem begehrten Red Dot Design Award ausgezeichnet. Das Projekt DUNE erhielt zusätzlich eine Nominierung für den Brit Insurance Design Award. AURiA arbeitet nicht nur mit auf-strebenden Designern, sondern ehemals mit Größen wie Le Corbusier, Mauriz Balzarek oder aktuell mit Wolf D. Prix von Coop Himmelb(l)au und entwickelt damals wie heute mit und für diese spezielle Faserzementlösungen.